Informationen zu aktuellen Terminen und Kuppelrenovierung
Aktuelle Info vom 3. Mai 2013


Liebe Sternenfreunde und Vereinsmitglieder,

in einer Woche ist es soweit und die Arbeiten an der Sternwartenkuppel beginnen.

Geplant ist am kommenden Freitag, dem 10.Mai 2013 ab 10 Uhr einen ersten Arbeitseinsatz an der Kuppel zu starten. In ersten Schritten wird die alte Außenhülle, die rostigen Stellen, die Holzstruktur und die Allgemeine Substanz bearbeitet. An diesem Tag ist jeder herzlich eingeladen zusammen mit uns, den Mitgliedern des Sternwarte Riesa e.V., die Drahtbürste, elektrische Polieraufsätze und Pinsel zu schwingen, um das 44 Jahre alte Kuppelgebäude für ein 2.Leben vorzubereiten.

Weitere Termine an welchen die Sternenfreunde mit Teleskopen zu treffen sein werden sind:

– 4./5.Mai Aktionsstand zum Frühlingsmarkt der Teigwaren Riesa GmbH – 4.Mai Sternschnuppennacht ab 22 Uhr auf dem Flugplatz Canitz („Eta Auqariden“ Strom) – 12.Mai „Riesaer Sternstunde“ von 21 – 22 Uhr auf dem Flugplatz Canitz („Planeten Venus und Jupiter zusammen mit Mondsichel“) – 24.Mai „Riesaer Sternstunde“ von 21 – 22 Uhr auf dem Flugplatz Canitz („Planeten Trio Merkur, Venus und Jupiter tanzen im Westen“)

Wer den Verein der Sternwarte also tatkräftig unterstützen möchte, kann dies auf vielfältige Art und Weise tun.
1. Ein wichtiger, aber passiver Anteil wäre eine Fördermitgliedschaft im Verein, was langfristige eine vor allem finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit bedeutet. 2. Es ist auch möglich dem Verein eine Spende zukommen zu lassen, um z.B. die derzeit anfallenden Kosten für Renovierung und Instandhaltung zu stützen. 3. Oder man hilft aktiv bei den bevorstehenden Arbeitseinsätzen an der Kuppel 4. oder / und kann mit Material (z.B. Drahtbürsten, Schleifmittel, Farbe, Verlängerungskabel, Schrauben, Schmiermittel, Bohrmaschinen, Verpflegung etc. ) diese Arbeiten unterstützen!

Jede Unterstützung hilft uns, denn der Verein hat derzeit bis auf seine Mitgliedsbeiträge kaum finanzielle Eigenmittel und derzeit keine Einnahmemöglichkeiten, um alle Kosten dieser Arbeiten hinreichend genug zu decken. Die oft gepriesenen öffentlichen Zuschüsse sind an fest definierte vertragliche Zwecke gebunden und dürften für solche z.B. Renovierungsaktionen nicht verwendet werden! Jeder Sponsor wird öffentlich gewürdigt und z.B. auf unserer Website, oder im Rahmen der Vereinszusammenkünfte seine verdiente Nennung und Erwähnung finden. Doch im Wesentlichen sollte es jedem Beteiligten um die nachhaltige Sicherung der Sternwarte für diese Region gehen. Nur zusammen mit Unterstützern, Mitgliedern und der Bevölkerung können wir es schaffen, diese Sternwarte in eine neue Zukunft zu tragen. Die bisherigen Vereinsmitglieder opfern dafür bereits seit Monaten überdurchschnittlich viel Zeit, Kraft und sogar eigenes Geld und haben den größten Anteil, an den bisherigen Etappen und Erfolgen zur Rettung des Observatoriums! Man kann an diesen Stellen den Mitgliedern gar nicht allzu oft für diesen uneigennützigen Einsatz danken – DANKE an alle Mitglieder des Vereins!

Der Auftakt der Renovierung wird also der kommende Freitag 10. Mai 2013 ab 10 Uhr sein. An diesem Tag wird uns auch wieder ein Kamerateam des MDR „Mach dich ran“ mit vor Ort sein und Aufnahmen dieser Arbeiten anfertigen! Nach der mittlerweile 2.erfolgreichen Sendung (http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/machdichran112_letter-M_zc-6932cf5d_zs-dea15b49.html am 22.4.) um die Rettung der Sternwarte Riesa beginnen nun die Aufnahmen für den Wiederaufbau! Ein dickes Dankeschön an das MDR Team für die Ausdauer und Mühen um diese Situation!
Ein weiteres großes Dankeschön geht aber auch an die interessierte Bevölkerung und deren regen Anteilnahme in diesen schwierigen Zeiten. Die Welle der Begeisterung, Motivation und Wertschätzung, welche uns bei jeder öffentlichen Aktion, oder auch in Anschreiben an den Verein entgegen gebracht wird ist einfach unglaublich. Die Bevölkerung, die Kinder und Schüler sind es, welche dem Verein derzeit die größte Energie geben weiterzumachen und einen Sinn in allen Anstrengungen zu sehen. Die Mitglieder des Vereins stehen oft an den Grenzen der Belastbarkeit und werden seit Monaten nur allzu oft an diese Grenzen gedrängt, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn all diese Mühen nun auch noch durch Anerkennung aus breiten Kreisen der Bevölkerung zurückgetragen wird, dann ist all diese ehrenamtliche Arbeit wieder einem strebsamen Sinn zugeordnet: Sich für den Aufbau, Erhalt und Betrieb einer Sternwarte einzusetzen, so wie es die Satzung des „Sternwarte Riesa e.V.“ einst zur Gründungsversammlung im Jahre 2007 definiert hat! DANKE an alle Menschen in der Bevölkerung, welche uns immer wieder Mut und Bestätigung für unseren Einsatz geben!

Allen ein schönes Wochenende und wir sehen uns unter der fantastischen Welt der Sterne wieder

© Sternwarte Riesa e.V.



Zurück zur Übersicht