Sigmund Jähn ist seit Samstag offiziell im Riesaer Verein Ehrenmitglied
Aktuelle Info vom 15. April 2013


Liebe Sternenfreunde,

am vergangenen Wochenende tagte die Mitgliederversammlung des „Sternwarte Riesa e.V.“ und es war wahrlich eine sehr besondere Sitzung dieses noch jungen, aber sehr leistungsstarken Riesaer Vereines. Zum einen ging es um Diskussionen rund um die Zukunft der alten Sternwarte und dem bisherigen Stand zur Rettung des Zeiss – Observatoriums.

Wie befand die Versammlung zum bisherigen Stand der Rettung des Observatoriums?

Hierzu befanden alle anwesenden Mitglieder ein außerordentliches Lob für die erbrachte Vereinsleistung, welche sich in dieser Rettungsaktion wiederspiegelte. Von der Planung bis zur Umsetzung war der Verein federführend mit seinen vielen Helfern. Großer Dank ging an alle Firmen und Förderer, welche sich uneigennützig und sehr engagiert für diese Rettungsaktion stark machten.

Die Unterstützer der Kuppelrettung

Allen voran das Ingenieurbüro Dr.Rolf Taupitz, welcher die Gesamtkoordination der Genehmigungen, Statik und baufachlichen Befunde übernommen hat. Eine sehr professionelle Zusammenarbeit, welche durch die Mitgliederversammlung besonders gewürdigt wurde. Des Weiteren die beteiligten Akteure der Demontage und Sicherung, die Firmen „DFA – Industriemontage Meerane GmbH“, „Ruckau und Wimmler GmbH“, „Stahlbau Montagen Hopisch GmbH“, „Freyler GmbH“, KfZ und Meisterbetrieb Karsten Böhme“ und das Riesaer Restaurant „Terrazzino“ um Petra und Ranjit Singh. Diesen Firmen gilt der Hauptdank zur aktiven Begleitung der Kuppelrettung aus den Reihen aller Mitglieder. Natürlich ist das ungebremste aktive Engagement der Vereinsmitglieder an dieser Stelle hervorzuheben, denn auch hier wurden entscheidende Arbeitseinsätze geleistet, um dieses Projekt zum Erfolg zu führen. An Wochenenden, nach dem Feierabend, mit extra Urlaubstagen und langen Nächten haben die Mitglieder mit angepackt, dass alles zu schaffen ist.
Der Umzug der Sternwarte Riesa ist von großem öffentlichen Interesse geprägt, denn permanent berichten regionale und überregionale Medienanstalten über den Fortschritt und den Stand der Dinge um dieses beliebte Observatorium. Dank an dieser Stelle an alle Medienvertreter, welche uns durch diese tolle Zusammenarbeit dabei unterstützen, dass die interessierte Öffentlichkeit auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Zu nennen sind hier vor allem u.a. das MDR „Mach Dich Ran“ Team, die Sächsische Zeitung, Wochenkurier, Sächsischer Bote, Oschatzer Allgemeine, Dresdner Morgenpost, HIT Radio RTL, MDR Jump, Radio PSR und die BILD Zeitung. Auf unserer Website unter www.sternenfreunde-riesa.de/umzug.php kann man den Prozess dieser Arbeit noch einmal in einer Bildzusammenfassung sehen.

Sendetermin der Kuppelrettung bei MDR „Mach Dich Ran“ am 22.April 2012 um 19:50 Uhr

Die Arbeiten an der ZEISS Kuppel, sowie die Demontage und den Transport der Sternwarte kann man in einem mittlerweile zweiten Bericht bei der beliebten Sendung „Mach Dich Ran“ im MDR Fernsehen verfolgen. Am kommenden Montag soll die Sendung ausgestrahlt werden.

Das Highlight der Mitgliederversammlung – Ein neues Ehrenmitglied im Verein

Neben allgemeinen organisatorischen und vereinsinternen Tagesordnungspunkten wurden natürlich wieder neue Mitglieder im Verein aufgenommen. Der „Sternwarte Riesa e.V.“ gründete sich im Herbst 2007 mit damals 18 Mitgliedern und ist trotz zeitweiligem Mitgliederschwund bis zum heutigen Tag auf stolze 78 Mitglieder angewachsen. Und genau diese aktuelle Mitgliederzahl ist eine besondere, denn diese Mitgliedsnummer „78“ hat unmittelbar etwas mit dem neuen Vereinsmitglied zu tun.

Sigmund Jähn ist dem Verein des „Sternwarte Riesa e.V.“ beigetreten

Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 13.April 2013 ist Herr Dr.Sigmund Jähn zum 3.Ehrenmitglied neben Frau Prof.Dr.Barbara Cunow und Herrn Tasillo Römisch ernannt und aufgenommen worden. Wir sind sehr stolz darauf, diesen Menschen in unseren Reihen begrüßen zu dürfen und fühlen uns geehrt, dass wir den ersten Deutschen im All in unseren Reihen wissen. Sigmund Jähn teilte uns schriftlich mit, dass er es als ehrenhaft empfindet, dass er als Ehrenmitglied in unserem astronomischen Verein aufgenommen wurde. „Vor allem möchte ich dem Verein auch meine Anerkennung dafür ausdrücken, dass es gelungen ist die ZEISS-Kuppel des ehemaligen Ardenne-Gymnasiums vor der Zerstörung zu retten und sie im Interesse der astronomischen Bildung seiner Mitglieder und interessierter Bürger einer weiteren Nutzung zuzuführen.“ (Auszug aus dem Beitrittsschreiben Sigmund Jähn). Eine Wertschätzung von höchster Ebene und ein Qualitätssiegel für den Riesaer Verein, welcher nun einen der bekanntesten Raumfahrer, nämlich den 1.Deutschen im Weltall, den Sachsen Sigmund Jähn als ehrenwertes Mitglied aufgenommen hat. Übrigens hat dieser Flug im Rahmen der russischen „Interkosmos“ Flüge im August sein 35.Jubiläum und deswegen hielt es der Vorstand des Vereines für angemessen, dem neuen Mitglied die Mitgliedsnummer „1978“ zu verleihen.
Wir freuen uns schon auf den baldigen Besuch unseres neuen Ehrenmitgliedes und er ist seinerseits schon gespannt unseren Verein zu besuchen. Der Sternwartenleiter und einige seiner Mitglieder hatten bereits in der Vergangenheit mehrmals die Gelegenheit, Herrn Jähn persönlich zu treffen, oder Vorträge von ihm zu verfolgen. Der Verein hat sich fest vorgenommen hochverantwortungsvoll mit diesem neuen Mitglied umzugehen, denn wir schätzen den Menschen Sigmund Jähn und wollen seine Verdienste und Leistungen für die Internationale Raumfahrt hochhalten und nachhaltig bewahren. Auf der Internetseite der www.Sternenfreunde Riesa.de werden wir demnächst ein Informationsportal zu dieser Persönlichkeit erarbeiten.

Obwohl der Verein und das Observatorium derzeit an verschiedenen Ufern mit seiner Existenz und den Fortbestand gegen teils unangemessenen Widerstand kämpfen muss, gelingt es dieser engagierten Gruppe von Bürgern immer wieder, neue Impulse und Ideen zu setzen und zu verwirklichen. Trotz fehlender Sternwarte wird weiterhin ein volles Aktionsprogramm nach den nun nutzbaren Möglichkeiten durchgeführt, weiterhin an Ideen zur Zukunft gefeilt und auch an der wachsenden Qualität der Vereinsarbeit gearbeitet. Und genau in diesem Moment dürfen wir diesen besonderen Menschen und viele neue Mitglieder im Verein begrüßen – das gibt Hoffnung und einen würdigen Ton der Anerkennung gemessen an den Leistungen des noch jungen Sternwartenvereines.

Das Team der Sternenfreunde ist demnächst wieder bei Beobachtungen zu finden:

25.April 2013 ab 20 Uhr „Live unterm Sternenhimmel – Partielle Mondfinsternis“

04.April 2013 ab 22 Uhr „Sternschnuppennacht der ETA Aquariden“

12.Mai 2013 um 21 Uhr „Riesaer Sternstunde – Mondsichel und Planetenduo“

Wir wünschen allen eine sonnige Woche und laden alle Interessierten dazu ein, doch auch Fördermitglieder im Verein der Sternwarte Riesa zu werden. Mit nur 5€ im Monat kann man den Verein unterstützen und sich für die Zukunftssicherung einbringen. Unter www.sternenfreunde-riesa.de/mitglied.php kann man einen Mitgliedsantrag ausfüllen und diesen an den Verein in die Kreuzstraße 5, 01587 Riesa zurücksenden. Schüler, Studenten und Auszubildende bekommen 50% Rabatt und jeder ist willkommen sich aktiv oder fördernd für den Verein stark zu machen.

Mit sternenfreundlichen Grüßen

Vorstand Sternwarte Riesa e.V.



Zurück zur Übersicht