Volkssternwarte Riesa: Eindrücke vom 12. Sächsischen Teleskoptreffen
Aktuelle Info vom 6. August 2017


Liebe Sternenfreunde,

das „12. Sächsische Teleskoptreffen“ tagte am letzten Juli Wochenende im kleinen Ort Peritz und dieses Treffen war ein voller Erfolg für die Teilnehmer, Gäste und Organisatoren.

Mit Beginn des Treffens beendete das Wetter seinen regnerischen Trend und die Wolkendecke riss bis zum Sonntag an allen Tagen auf. Die angereisten Teilnehmer konnten tagsüber ausgiebig die Sonne und Venus beobachten. Auch die Vogelwelt auf dem Landgasthof begeisterte die Gäste, denn zwei Störche boten des Öfteren einen spektakulären Anblick am Himmel. Mit Einbruch der Dunkelheit standen dann die Objekte des Sonnensystems wie Mond, Jupiter, Saturn und zahlreiche Deep Sky Objekte auf dem Beobachtungsplan. Große und kleine Teleskope wurden mitgebracht und aufgebaut und jeder Gast hatte so die seltene Gelegenheit durch mehrere verschiedene Optiken zu schauen und somit auch selbst die Unterschiede der Instrumente kennenzulernen. Ebenso kam die Internationale Raumstation „ISS“ mehrmals am Himmel entlang und konnte beobachtet werden. Am 28.07. konnte man sogar noch die kurz zuvor gestartete bemannte Sojus Kapsel dicht hinter der Station am Himmel fliegen sehen, bevor diese dann erfolgreich an der „ISS“ andockte. Auch viele Sternschnuppen wurden gesichtet und gegen Mitternacht entfaltete sich eine prächtige Milchstraße am Peritzer Himmel, so dass man auf eine kleine Beobachtungsreise durch Galaxien, Sternhaufen, Gasnebel und Sterne machen konnte. Mit dem großen 30″ Teleskop eines Sternenfreundes aus Schleswig Holstein wurde der Besuch am Sternenhimmel mit atemberaubenden Anblicken belohnt.

Vortragsabend am Sonnabend 29. Juli 2017 beim „12.STT“

Am Sonnabendnachmittag gab es zudem spannende Vorträge für die Gäste, so dass z.B. etwas über Marsbahnbestimmung, dem Planetarium Merseburg oder eben dem 60. Jubiläum des Raumfluges der Hündin LAIKA zu hören gab. Schon immer gehört die Raumfahrt zum STT mit dazu und Tasillo Römisch aus Mittweida ist seit jeher beim Treffen fest mit dabei. Als Besitzer der weltweit größten privaten Raumfahrtsammlung und Kontakten in alle Welt zu Astronauten und Technikern hat er genügen aus dem Nähkästchen zu plaudern und begeistert alljährlich die Gäste beim STT.

STT entwickelt sich zu einem festen Treffpunkt von vielen astronomischen Einrichtungen

Sternenfreunde, Vertreter von Sternwarten, Planetarien und Stammtischen kamen aus nah und fern und in sehr familiärer Atmosphäre konnten sich alle dem Universum und seiner Faszination widmen. Egal ob aus Mitteldeutschland, Nordrhein Westfalen, Bayern, Brandenburg oder Berlin, das Teleskoptreffen ist längst für viele ein echter Geheimtipp und erfreut sich stetiger Beliebtheit. Allein aus Sachsen kamen Teilnehmer aus Dresden, Leipzig, Schkeuditz, Bautzen, Chemnitz, Dresden, Radeberg, Radebeul, Großenhain, Freital, Freiberg, Schneeberg, Hoyerswerda, Eilenburg, Hartha, Riesa, Großenhain, Mittweida, Meißen oder Dippoldiswalde und damit ist dies ein echtes sächsisches Teleskoptreffen. Organisiert wird dieses Treffen seit Gründung im Jahre 2006 von der Volkssternwarte Riesa und den Sternenfreunden Riesa.

Volkssternwarte Riesa ist VdS – Koordinationspunkt der Ostdeutschen Sternwarten und Vereine

Am 29.06.2017 gab es ein erfolgreiches Gründungstreffen der sog. Regionalgruppe OST. Seit Oktober 2016 ist die Volkssternwarte Riesa einer von 5 Netzwerkpunkten in Deutschland, welche sich um die gegenseitige Vernetzung aller deutschen Sternwarten kümmert. Hierbei sollen sich Sternwarten, Vereine, Planetarien, Stammtische bis hin zum privaten Sternenfreund kennenlernen und miteinander austauschen können. Unter Riesaer Leitung und Mitarbeit alle Partner wird es weitere gemeinsame Projekte und Treffen geben.

Das nächste „13. STT“ wird im Jahre 2018 in der Zeit vom 20. – 22. Juli auf dem Lindenhof in Peritz stattfinden und schon jetzt freuen sich die Teilnehmer auf das nächste gemeinsame Wochenende.

TAUSEND DANK AN ULRICH PRIEBE UND DEM TEAM DES LINDENHOF PERITZ FÜR DIE GASTFREUNDSCHAFT!

© Volkssternwarte Riesa / Stefan Schwager

 

 

Es dürfen keine Bilder in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden!Ausnahmen sind schriftlich zu erfragen


Zurück zur Übersicht