logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Bildergalerie > Veranstaltungen > Beobachtung 27./28. August 2016
Beobachtung 27./28. August 2016
Bericht Beobachtung 27./28.August 2016 auf dem Flugplatz in Canitz

Die Nacht vom 27. auf den 28. August eignete sich sehr gut für eine astronomische Beobachtung. Der Tag zuvor war sehr sonnig und sehr heiß gewesen und die Wetterprognose für Nacht sagte einen wolkenlosen Himmel voraus. Dies ließen sich die Sternenfreunde aus Riesa nicht entgehen und fuhren mit verschieden Teleskopen auf den Flugplatz Canitz.

Eine halbe Stunde nach Dämmerungseinbruch konnte man schon den hellen Stern Wega, der zum Sternbild Leier gehört, deutlich ausmachen. Nach und nach zeigten sich die Planeten Saturn und Mars. Leider stehen diese Planeten schon sehr tief am Südhorizont, sodass sie nicht mehr lange beobachtet werden konnten.

Die Dämmerung schreitete weiter voran und es zeigten sich mehr und mehr Sterne. In dieser Nacht war auch sehr deutlich die Milchstraße zu beobachten. Diese zieht sich als weißes Band über den gesamten Himmel. In der Wüste oder außerhalb von Städten, wo weniger Lichtverschmutzung herrscht, kann man sogar mit bloßem Auge richtige Strukturen erkennen. Leider kann man in Riesa solch eine Milchstraße nicht beobachten. Mit Hilfe der Digitalkamera kann man einen Einblick gewinnen, wie die Milchstraße aussehen könnte. Dies gelingt durch Langzeitbelichtung und hoher ISO Einstellung. Die Bilder wurden mit der Canon EOS 7D aufgenommen und mit 30s – 35s Belichtungszeit und ISO zwischen 3200 und 6400. Die ISO gibt dabei die Lichtempfindlichkeit an und wurde hier bewusst höher gewählt, um bei der eingestellten Belichtungszeit die schwache Milchstraße deutlich sichtbar zu machen.

In dieser Nacht konnten wir auch sehr viele Galaxien und Sternhaufen beobachten, so z.B. die Andromeda Galaxie (M31), die Whirlpool Galaxie (M51), den Eulennebel (M91), das Galaxiepaar M81/M82, den Omeganebel (M91), den Hantelnebel (M27), den Sternhaufen (M13) im Herkules und den Saturnnebel (NGC 7009). Betrachtet man den Saturnnebel im Teleskop, so hat er die Form des Planten Saturn, daher auch der Name. Dieser Nebel befindet sich im Sternbild Wassermann. Auch ein sehr schönes Objekt ist die Andromeda Galaxie die sich im Sternbild Andromeda befindet. Diese Galaxie ist uns mit 2,5 Mio. Lichtjahren sehr nah und kann bei gutem Wetter mit bloßem Auge als kleiner nebliger Fleck beobachtet werden.
Es war eine sehr tolle Beobachtungsnacht die bis in die Morgenstunden ging. Hoffen wir auf bald wieder so ein gutes Wetter!
Letzte Aktualisierung: 26.05.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login