Jupiter und Saturn 2020
Die beiden Gasriesen Jupiter und Saturn sind nach Sonnenuntergang als „helle Sterne“ in Richtung Süd-Westen sichtbar. In den letzten Monaten haben sich die beiden Gasriesen immer weiter angenähert, bis die Planeten am 21.12.2020 ihre maximale Annäherung erreicht haben. Mit nur 6′ Abstand waren an diesem Tag, beide Gestirne selbst bei sehr starker Vergrößerung im Teleskop zu beobachten. Ein äußerst seltener Anblick, den es für uns bis 2080 so nicht mehr geben wird. Auch wenn sich 2040 und 2060 diese beiden Planeten wieder annähern, werden sie in viel größeren Abstand am Himmel zu sehen sein. Mit guten Auge waren beide ganz dicht zusammen aber getrennt erkennbar. Gegen 18 Uhr verabschiedete sich dieser „Weihnachtsstern“ von der Abendbühne und bereits in den nächsten Tagen wird sich der Abstand sichtbar vergrößern.
In dem Zeitraum zwischen dem 16.bis 18. Dezember begegneten sich die zunehmende Mondsichel und die beiden Gasriesen am irdischen Himmel und ergaben eine eindrucksvolle Konstellation.
Saturn und JupiterJupiter und Saturn zusammen am AbendhimmelDie beiden Gasriesen Jupiter und SaturnMond, Jupiter und SaturnKonjunktion zwischen Jupiter und Saturn am 21.12.2020. Aufgenommen mit einem Maksutov-Cassegrain 90 mm Öffnung mit 1200 mm Brennweite. Das Bild ist eine Einzelaufnahme einer VideosequenzKonjunktion zwischen Jupiter und Saturn am 21.12.2020Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn am 21.12.2020Jupiter und Saturn in Konjunktion am 21.12.2020. Aufgenommen mit der Canon EOS 7D am C11 bei 2500 mm