Jupiter und Saturn 2020

Die beiden Gasriesen Jupiter und Saturn können im Moment bei Einbruch der Dunkelheit in Richtung Süden am Sternenhimmel beobachtet werden. Sie erscheinen als helle „Sterne“ und heben sich deutlich von den restlichen Sternen ab.

Noch haben die beiden Planeten einen großen Abstand zueinander. Doch dieser verringert sich in den nächsten Monaten und die beiden Planeten kommen sich sehr nah. Am 21.Dezember sind sie dann so nah zueinander, dass man beide Planeten im Teleskop inklusive Monde beobachten kann. (Im Teleskop kann man die 4 größten Monde vom Jupiter beobachten, das sind Ganymed, Callisto, Europa und Io. Vom Saturn kann man nur den Mond Titan mit dem Teleskop beobachten. Die anderen sind viel zu klein). Mit bloßem Auge ist es schwer die beiden „Sterne“ dann zu trennen und sie erscheinen dann als ein heller Lichtpunkt. Jedoch ist die Beobachtungszeit dieses besonderen Ereignisses sehr begrenzt, da Jupiter und Saturn an diesem Tag schon ca. 17:50 Uhr untergehen. Die Sonne geht an diesem Tag 16:00 Uhr (MEZ, für Riesa) unter, somit bleibt ein Beobachtungsfenster von weniger als 2 Stunden zur Verfügung.

So eine nahe Konjunktion zwischen 2 Planeten ist extrem selten. Erst im Jahre 2874 kann man wieder so eine Begegnung zwischen den beiden Planeten beobachten. Am 09.03.4523 haben die Menschen die Möglichkeit noch eine nähere Konjunktion von Jupiter und Saturn zu beobachten.

Saturn und JupiterJupiter und Saturn zusammen am Abendhimmel